Bin ich wirklich schon so gut im Loslassen?

Anscheinend nicht! Und ich dachte, ich hätte schon ausgemistet, alles Unnötige entsorgt, verschenkt, verkauft. Pustekuchen! Montag kommen die neuen Schränke und die Vorbereitung darauf war nicht ohne. Ebay Kleinanzeigen läuft auf Hochtouren, 6 Tüten zum Altkleidercontainer gebraucht und zwei mittelgroße Pakete mit Büchern und Ähnlichem bei Momox eingeschickt.

Anscheinend habe ich auch noch zu sehr an altem Wissen, das ich entweder nicht mehr brauche oder sowieso jederzeit abrufen kann, festgehalten. Vor einigen Wochen hatte ich wiederholt Träume zur Schule, zum Lernen, neulich auch zur alten Arbeit. Ich hatte mich über meinen Mann lustig gemacht, der noch irgendwelche alten Unterlagen hatte, um ein paar Tage später alte Studienunterlagen von mir im Keller zu entdecken. Und einige Tage später noch zahlreiche DaZ-Bücher aus meiner alten Dozententätigkeit. Peinlich peinlich!

Nun ist alles weg! Wirklich alles? Fast. Ich bin auf der Zielgeraden. Der alte Kleiderschrank wird an seiner kaputten natürlich linken (*hust) Ecke von einem Kasten stabil gehalten, der noch aus meiner Kindheit stammt. Darin befanden sich Holzbauklötze, mit denen ich als kleines Kind repetitiv, ja, fast autistisch, Tag für Tag spielte. Ich bin froh, wenn er wegkommt. Ich bin mir sicher, dieser Kasten ist der letzte verbliebene Gegenstand aus meiner alten Vergangenheit, den ich noch besitze. Ab in den Transformationsmüll damit!

In diesem Sinne: Ab in die neue Zukunft! 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.